Alle Beiträge von 2008

Krawatte einmal anders

Sollten bei Euch zu Weihnachten auch ein paar Krawatten verschenkt worden sein, die eigentlich keiner mag, gibt es vielleicht sogar für diese ein Leben nach dem Windsorknoten. Loey hatte die Idee und verkauft diese auch auf Etsy: Einfach vollständig um den Hals gewickelt, eine schöne, alte Brosche zur Fixierung, fertig ist das neue Damen-Accessoire, das wohl nicht jede hat.

Pseudo-lustige Motivkrawatten sind jedoch nicht einmal so zu nutzen beziehungsweise zu retten…

via: Love is near

fashion4eva

Erstaunlich! Es gibt doch noch Online-Shops, die man nicht kennt – oder besser gesagt meine Wenigkeit noch nicht. Und diesen einen habe ich sogar über eine Werbung entdeckt. Manchmal ist so ein Klick auf einen Banner doch ganz interessant.

Fashion4eva nennt sich der deutsche Shop und das alles gibt es beispielsweise dort zu besichtigen:

Optische Täuschung um die Schultern

Leider bereits ausverkauft – die Idee ist aber auch zu genial:

Re-Bag by Multistorey. Schummelt auf eine Leinentasche ein etwas ausgefalleneres Modell – schwarze Kleidung darunter perfektioniert die Illusion. :-)

via: kalinka..kalinka

Sag es mit Schuhen

Manche lesen im Kaffeesatz, manche in den Sternen, warum nicht auch in Schuhen? Mit dem Highheel-Typeface von Zummi wohl kein Problem:

Frühling beim Schweden

Ziemlich rosarot sieht H&M die noch etwas in der Ferne liegenden wärmeren Tage für 2009:

Fotos: Screenshots H&M

Juhuuuiiiiii

Habe ich mal mein kindliches Gemüt erwähnt? ;-) Nun, jetzt zur Weihnachtszeit (schon vorbei, mir egal) darf man dies ja ruhig noch mal tun. Vor allem, wenn meine glänzenden Kulleraugen folgendes Begierliches erspähen: Es tarnt sich als bescheidene Tasche, aber mit einigen, wenigen Handgriffen lässt sich daraus eine Schaukel basteln, welche einem beispielsweise die Fahrt in den öffentlichen Verkehrsmitteln versüßt – die Swing Bag von Caroline Woolard.

Nur in der Rush Hour macht man sich wohl keine Freunde damit – aber dafür Platz! ;-)

via: CrookedBrains

Inspiration

Einmal aus Spanien – My Daily Style:

Und hier aus Frankreich – Une fille tout simplement… (wobei ich besonders entzückend finde, dass Sie viele ihrer Outfit-Fotos in der (trockenen) Badewanne schießt:

Fröhliche Feiertage!

weihnachten-230208_2.jpg

via: somecards.com

Na? Schon den Baum geschmückt?

weihnachten-230208_1.jpg

Fotos via: Rag & Bone (leider nicht mehr online) und Toxel.com

Adventkalender – Tür Nr. 23

Nur mehr wenige Stunden sind übrig um eifrig Geschenke für die Liebsten zu finden oder zu gestalten. Hier daher zwei Ideen für Last-Minute-Geschenke, die aber erfahrungsgemäß ziemlich was her machen:

Wie wäre es zum Beispiel mit selbstgemachtem Sekt-Gelee? Dafür benötigt werden: 2 Flaschen trockener Sekt (je 0,7 Liter), 2 Kilo Gelierzucker 1 : 1, Saft von 3 Zitronen, Saft einer Orange.

Den Sekt mit dem Gelierzucker, Zitronen- und Orangensaft in einem großen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren zum Kochen bringen und 6 – 8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe (etwas Marmelade auf einen kalten Teller geben, wird sie nicht sofort fest, nochmals kurz aufkochen.) machen. Das Gelee sofort in vorbereitete, ausgekochte Gläser füllen und gut verschließen.

Dann noch ein Etikett dazu gestalten, damit Euch die Oma auch wirklich glaubt, dass Ihr die Köstlichkeit selbst fabriziert habt. Mit der Menge konnte ich letztes Jahr meine mehrköpfige Familie wie auch einige Freunde und Freundinnen beglücken. Einfach wie normale Marmelade genießen, passt aber auch toll zu einer Käseplatte.

Oder wie wäre es mit der Preisgabe Eures besten Keksrezeptes, gleich in Kombination mit den nötigen Zutaten – im Prinzip also Backwerk verschenken ohne selbst zu backen:

via: NotCot