Es gibt einen Grund warum Sachen unglaublich billig sind: Die Qualität ist bescheiden und in der Realität halten die Sachen nicht, was sie auf Fotos im Netz versprechen.

In größter freudiger Erwartung, nachdem meine bisherigen Online-Erfahrungen immer mehr als befriedigend waren (asos, etsy, Shirley Geek, HOKOHOKO, Threadless, DaWanda, Modishoppe und noch viele mehr), nahm ich das Paket von boohoo.com in Empfang. Die Lieferung war unglaublich schnell, als kleine Zugabe gab es ein englisches Gossip-Magazin und eine komische Einkaufstasche mit Firmenlogo. Nun gut. Aber die Kleidung selbst war aus billigem Material, die Knöpfe kamen alle schon fast ab, Fäden hingen überall herab und ein Wollkleid stank sogar nach abgestandenem Wein – Nein, danke!

Zudem gibt es die sogenannte “Teens”-Abteilung bei boohoo. Nur leider wird nicht erwähnt, dass die hier angegeben Größen nicht den regulären Größen ensprechen: Nein, Größe 7/8 ist nicht umgerechnet Größe 36, nein, 7/8 ist die Anzahl der Jahre (“Teen” anyone??) der zu Bekleidenden. Tja, da hat mein erwachsener Busen dann beim besten Willen nicht hineingepasst…

Ein kleiner Vergleich (links jeweils das Bild vom Online-Shop, rechts die Wirklichkeit:

boohoo_300108_6.jpg boohoo_300108_1.jpgboohoo_300108_2.jpg

Ich sag nur: Tadellose Verarbeitung…

boohoo8_211207.jpg boohoo_300108_5.jpg

Leider viel viel zu groß! Hat mich eher an einen Krankenhauskittel erinnert! ;-)

Schade, ich mochte den leicht changierenden, glänzenden Stoff – auch wenn er etwas steif war, wodurch es mit Gürtel noch seltsamer aussah.

boohoo13_211207.jpgboohoo_300108_71.jpg

Die Farbe habe ich mir dann doch etwas anders vorgestellt! ;-)

boohoo_300108_3.jpgboohoo_300108_4.jpg

Die graue Glitzer-Legging darf bleiben, das Werbegeschenk wird zusammen mit einigen anderen Teilen wieder zurück über den Kanal versandt!

Vielleicht hatte ich einfach nur Pech, für mich jedoch trägt der Shop seinen Namen nun zu recht!