Alle Beiträge zu „Home”

Bitte nicht wegwerfen!

Es ist zwar kein Meissener Porzellan, aber dennoch: Schmeckt oder mutet Fast Food anders an, wenn nicht von schnödem Karton verspeist?

Hier zwar in einem amerikanischem Shop entdeckt, aber die nett zerdrückten Becher sowie das HotDog-Behältnis habe ich schon vor langer Zeit bei Butlers gesichtet. Leider jedoch noch nicht die Pommes-Tüte:

via: uncommon goods

Weiß, weiß, weiß ist alles was ich hab

Nein, was Ihr hier rechts seht, sind keine weißen Gummistiefel, dagegen würde allein schon der wohl stark beeinträchtigte Tragekomfort aufgrund des anderartigen Materials sprechen: Nämlich Porzellan.

Wahlweise Vase, Schirmständer oder einfach nur Eyecatcher ist dieses Objekt des tschechischen Designer Maxim Velcovsky.

Gefunden beim Online-Shop WEISS IN WEISS, die – der Name verrät es schon – einem feinen Konzept folgen: Alles im Angebot ist in jungfräulichem Weiß. Der Shop für ÄsthetInnen und Leute, deren Schatz ein Müllermeister ist!

Hier noch ein paar Beispiele – die Pflanzen sind wohl aus Kolorationsgründen nicht im Angebot inbegriffen! 😉

Flowerpower Biggie Style

Very simple, very effective!

Leider wird diese Wal-Vase von Alessandro Bêda noch nicht produziert, aber vielleicht leiste ich ja hiermit meinen kleinen Beitrag, dass sich InteressentInnen finden! *Daumendrück*

Behance Network via Elektro Plankton

Wunderbares Nachtkästchen

Erinnert mich an den Stapel der bei mir noch ungelesen herumsteht!

nachtkastl_300308.jpg

Kreiert von Josefin Hellström-Olsson

Madame Kury

kury_080308_1.jpgkury_080308_5.jpg

Über einen lieben Kommentar landete ich bei Madame Kury, die einerseits in der Kaiserstraße 8, 1070 Wien, residiert, aber auch der großen weiten Welt mit ihrem Online-Shop zur Verfügung steht.

kury_080308_2.jpgkury_080308_6.jpg

Unbedingt muss ich dort in Bälde persönlich vorbeischauen, denn die Mischung aus Vintage-Fundstücken, wie farbenfrohen und exquisiten Etageres (ich liebe Etageres – dafür, dass ich die so bezaubernd finde, ist es erstaunlich, dass ich keine besitze – aber das Exemplar hier abgebildet ist schon noch einmal ein ganz besonders Hübsches seiner Spezies), Porzellan, Spiegel und vieles mehr, ist die perfekte Basis für Geschenkideen! Mami schau weg! 😉

kury_080308_3.jpgkury_080308_8.jpg

Selbst Kreiertes gibt es auch zu bewundern, denn aus alten Stoffen ließen sich Pölster, Taschen (auch hier wieder ein Exemplar, wo mein Herz einen Hüpfer macht!), Decken und und und zaubern!

kury_080308_11.jpgkury_080308_7.jpgkury_080308_9.jpgkury_080308_10.jpg

le moulin rose

moulin_090108_1.jpgmoulin_090108_2.jpg

moulin_090108_91.jpgEinen ganz neuen Zuwachs hat das Viertel um den Margarethenplatz im 5. Wiener Gemeindebezirk gewonnen: „le moulin rose“ (Pilgramgasse 3)

Einrichtungsgegenstände, fabelhaftes Krims und Krams aber auch durchaus mal ein bisschen Modisches hier und da gibt es zu bewundern und auch günstig zu erwerben – frei nach dem Motto der Besitzerin „alles außer Käse“! 😉

Möchte man das Geschäft mit wenigen Worten beschreiben können die Vokabel „bunt“ und „fröhlich“ auf keinen Fall weggelassen werden.

Direkt nostalgisch wird man bei den Plastiktassen mit Blümchendekor, dem Schaukelpferd und den mit Liebe restaurierten und dekorierten Möbelstücken. Wobei man auch seinen alten Möbel hier einen neuen Glanz verleihen lassen kann, denn diese werden nach Beratung oder Wunsch überarbeitet.
moulin_090108_11.jpgmoulin_090108_3.jpgmoulin_090108_5.jpgmoulin_090108_8.jpgmoulin_090108_6.jpgmoulin_090108_7.jpg