Alle Beiträge zu „iPhone”

Eis für alle – auch fürs iPhone

34 Grad soll es also heute bekommen. Temperaturen, die ich prinzipiell nur im Schatten, mit einem kühlen Fußbad und süßem Nichtstun überstehe. Und da ich persönlich keineswegs eine begeisterte Eisesserin bin – ich weiß, ich weiß – gönne ich die süßen Lutscher lieber dem iPhone. Dank der Schutzhülle namens Ice Pop Case sollte dabei auch nichts Schmelzendes, Klebriges ins Innere des technischen Spielzeugs gelangen:

ice-case-iphoneicecream-iphone-case-3 icecream-iphone-case-2

via: Likecool.com

Die Sache mit den Handys im Flugzeug

Endlich erfahren wir den wahren Grund dafür, warum man alle elektronischen Geräte auf Flugreisen ausschalten muss:

Join me at the beach

ocean-smartphone-case

Originalquelle leider unbekannt; via: Brillancy

Bunte Geometrie

Neu auf der Wunschliste: Die farbenfrohen Pölster sowie Smartphone-Cases von Christina Dobi:

splash-of-color

Das Offline-Glas

Es soll angeblich Menschen da draußen geben, die mit ihrem Smartphone verwachsen sind. Mir ist diese Spezies natürlich vollkommen fremd und daher habe ich auch überhaupt keine Ahnung, welche Zielgruppe denn mit dem “Offline-Glas” der Salve Jorge Bar angesprochen werden soll:

Ein spezieller Schliff am Boden des Glases sorgt dafür, dass dieses nur gerade steht, wenn es mit einem digitalen Untersatz ausbalanciert wird. Und somit der Eigentümer oder die Eigentümerin sich nicht mehr dem virtuellen Freundeskreis sondern dem realen, der gerade in der Bar sitzt, widmen muss.

Tell it like it is: Authentic Weather App

Eigentlich sollte man dem Wetter – dieser Aufmerksamkeitshure – nicht mehr allzuviel Beachtung schenken. Aber im Moment schreit sie ja geradezu danach. Daher spricht mir die Authentic Weather App von Tobias van Schneider wahrlich aus dem Herzen. Denn diese vermittelt uns nicht die aktuellen Temperaturen, sondern das Gefühl, das wir mit der momentanen Witterungslage verbinden.

authentic-weather-app-2

via: selekkt.com

Smartphone-taugliche Handschuhe selber basteln

Wer im Winter Smartphone, Tablet oder eReader bedienen möchte, der oder die leidet meist unter kalten Händen. Denn mit regulären Handschuhen freundet sich die Touchpad-Oberfläche nicht an, sondern möchte bevorzugt mit liebevollen Fingern gestreichelt werden. Zwar gibt es bereits einige wärmende Modelle auf dem Markt, die diese Barriere überwinden, aber meist sind dieselben nicht gerade modisch oder man hat eben seine Lieblingshandschuhe schon gefunden und möchte diese auch weiterhin verwenden. Und zum Glück kann man da s jetzt auch, indem man die bereits vorhandenen Handschuhe einfach “aufrüstet”: Mit dem Touchpad Handschuh Stickset von Craftimoko. Darin enthalten sind leitfähiges Garn, eine Sticknadel für 1-2 Fingerspitzen, ein Pappfinger als Stickhilfe sowie natürlich eine Anleitung. Und mit wenigen Stichen an der Innenseite des Handschuhs schafft man so eine leitende Verbindung zwischen Hautoberfläche und Smartphone und gleichsam eine Verbindung zur modernen Welt ohne frierende Extremitäten.

smartphone_handschuhe_DIY_1smartphone_handschuhe_DIY_2

Ergänzung: Wie mir Anna in den Kommentaren (siehe unten) mitteilte, funktioniert das sogar noch einfacher: Leitfähiges Garn gibt es extra zu kaufen und ein kleines Sternchen einzunähen genügt. Vielen herzlichen Dank für die Info!

via: Cut Magazin

Die beste iPhone-Hülle der Welt

Ich spreche zwar noch nicht mit meinem iPhone (oder besser gesagt, es antwortet mir noch nicht) aber auch meine Siri-freie Version darf sich nun in ein gar wunderbares-Retro-Mäntelchen hüllen: Nämlich in Form einer Audio-Kassette. Noch einmal herzlichen Dank an Maria von Stylekingdom, deren blitzblaues Geschenk mir jeden Tag Freude bereitet und an meinen Schatz, der diese Übergabe ermöglicht hat und nebenbei bemerkt natürlich der beste Freund der Welt ist!

Nachtrag: Hier übrigens ein paar Shops, wo es eine Hülle in dieser Art zu erwerben gibt:
www.enjoymedia.ch
www.tech9gear.com

Amazon

www.lightinthebox.com

Seriously?

Für BildfetischistInnen bildet die Fotofunktion des iPhones wohl bisweilen eine Schwachstelle, aber man kann es in Bezug auf deren Optimierung auch übertreiben:

Die passenden Worte zu dieser Kreation von Photojojo findet Nerd Approved: “Think of it like ripping the engine out of a Ferrari and mounting it on a moped.”

Wanna be in the movies?

Dass ich mich einmal auf eine kommende App fürs Smartphone freuen werde, hätte ich auch nie gedacht. Aber bei Augmented Reality Cinema tu ichs tatsächlich! Denn diesselbe erlaubt es, die eigene Realität in eine bekannte Filmszene zu verwandeln. Einfach die Kamera auf den Ort, der einst als Drehort fungierte, richten und schon sieht man über die Wirklichkeit den entsprechenden Film gelegt – fantastisch!

via: Likecool.com

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2