Alle Beiträge zu „Schuhe”

Two-tone

need-supply_191013_1need-supply_191013_2

Need Supply Co.

Wie man garantiert stilvoll ins Schleudern gerät

heels rollschuhe stoeckel

Originalquelle leider unbekannt: via: fuck you very much

Schuh-Streifen-Liebe

Trotz der Tatsache, dass mich mein Herzallerliebster aufgrund meiner Vorliebe für zweifärbig abwechselnde, breite Strichmuster als Streifenhörnchen tituliert, hat es doch tatsächlich noch kein einziges gestreiftes Paar Schuhe an meine Füße geschafft. Das wird sich nun aber schlagartig ändern, denn ich wurde eines wunderbaren Exemplares in schwarz/weiß bei Zara ansichtig, mein Herz schlug schneller, meine Zehen wippen bereits vorfreudig und alle meine Körperteile warten allesamt nur mehr auf das hoffentlich baldige und erlösende Klingeln des Postboten mit meinem eben bestellten Paket.

streifen_schuhe_020313_1streifen_schuhe_020313_2

Mint auf Rollen

Nostalgie-Bonus sowie Mint-Faktor: Sollte ich mir tatsächlich mal Rollschuhe zulegen, dann wären die Moxi Roller Skates – aktuell erhältlich bei Urban Outfitters – ganz oben auf der Favoritenliste. Fragt sich nur, ob ich denn auch Knieschoner in Colour Blocking dazu bekomme…

rollschuhe_mint_1rollschuhe_mint_2

via: Oh Joy!

Trend-Variationen eines Schuhs

Dereinst ein klassischer Herrenschuh, machen es Oxfords nun ebenso schon seit einiger Weile weiblichen Füßen bequem. Aber nicht nur in den Klassikern Schwarz und Braun, sondern eben in allen erdenklichen Variationen und Trend-Einflüssen, die man aktuell beobachten kann. Wie wäre es also mit Schuhwerk in Pastelltönen, mit Neon-Akzenten, im Transparentlook oder mit Spitze?

oxfords_311212_10oxfords_311212_4oxfords_311212_3oxfords_311212_5oxfords_311212_11oxfords_311212_8oxfords_311212_7oxfords_311212_9

1: American Apparel, 2: Goodbye Folk, 3: Loeffler Randall, 4: Sergio Rossi/ Neiman Marcus, 5: Bird, 6: Cole Haan/ Saks Fitfth Avenue, 7: Pinterest/ Karyn Armour, 8: Seek Vintage

Es ist ein Trauerspiel mit der aktuellen Schuhmode

Ich trauere. Ich trauere um zwei treue Wegbegleiter, die mich viel zu früh verlassen haben. Innerhalb kürzester Zeit verlor ich gleich zwei Paar heißgeliebter Treter, die ich traditionell zu Tode gelatscht habe. Warum erkennt man immer erst so spät, dass man ein Bekleidungsstück so innig lieben kann? So spät, dass man das Modell natürlich nicht mehr nachkaufen kann. Und eine Liebe – oder gar zwei – lässt sich nun einmal nicht so leicht ersetzen. Vor allem nicht mit der aktuellen Schuhmode!

Zu meinem eigenen größten Bedauern bin ich nicht mit gazellengleichen Beinen gesegnet und daher fällt für mich das im Moment omnipräsente Modell mit Knöchelriemchen aus: Denn dasselbe verkürzt mit der optischen Beintrennung ganz dramatisch gleichsam die Beinlänge.

Eigentlich vielversprechende Modelle – leider aber inklusive der die Beinlänge optisch durchtrennenden Knöchelriemchen

Um dennoch ein bisschen zu schummeln. hätte ich gerne etwas Absatz: FlipFlops, Ballerinas und Co kommen bei mir nur in homöopathischen Dosen im Schuhschrank vor.

Zu flach

Aber deswegen brauche ich dennoch keinen 15 Zentimeter-Schub oder Ähnliches, denn ich möchte Schuhe durchaus zum Gehen verwenden und nicht nur als Fußunterlage zum Wippen auf einem Hocker an der Cocktailbar, inklusive Heimfahrt mit Taxi-Chauffeur oder wahlweise üppiges Investieren in Blasenpflaster und Konsorten.

Vielleicht habe ich ja Glück und nächstes Jahr kommt wieder das gute alte Pantolette-Modell in Mode: Allerdings hoffentlich in der schlichten, zierlichen Audrey-Hepburn-Variante und nicht à la Gesundheitsschuh, damit ich in Bälde nicht mehr mit Kompromissen an den Sohlen durch die Stadt schleichen muss.

Ich lasse mich allerdings mit dem größten Vergnügen vom Gegenteil überzeugen – wer kann mir hübsche, beinfreundliche, elegante und nicht überteuerte Schuhtipps geben?

Zu ungrazil / zu Gesundheitsschuh

Habe ich das Wort “grazil” hier irgendwo flüchten sehen? / Zu “Mir fehlen die Worte”

Zu große Verzierung / Die Form hier ist prinzipiell schon in die gewünschte Richtung gehend, leider finden sich aber darauf ungewünschte güldene Verzierungen

Die Beispielmodelle sind von Asos, Topshop, Humanic und Zalando – jedes Bild ist direkt mit dem jeweiligen Onlineshop verlinkt.

Die andere Form von Holzschuhen

An den niederländischen Nationalschuhen hat man sich bei den folgenden Modellen von Free People definitiv nicht orientiert, obschon Holz sich als ein wesentlicher Bestandteil erweist. Welche Version der Holzschuhe in der Bequemlichkeit die große Zehe vorne hat, darüber traue ich mir jedoch kein Urteil zu fällen:

DIY: In Neon gedippte Schuhspitzen

Bunte, silberne oder güldene Schuhspitzen sieht man zur Zeit in allen möglichen Blogs und Shops. Wer für diesen punktuellen Trend jedoch nicht allzu tief ins Geldbörsel greifen will, die oder der kann denselben ganz einfach und schnell selbst nachfabrizieren. Alles was dazu benötigt wird ist ein altes Paar Schuhe, Sprühfarbe, Klebeband und ein altes Stück Stoff zum Abdecken. Wie all diese Dinge im Verhältnis zueinander stehen beziehungsweise wie damit verfahren wird ist theoretisch durchaus logisch. Eine sehr übersichtliche, praktische Anleitung dazu findet sich aber bei Bedarf auf Green Wedding Shoes.

via: CUT

Disco

Allesamt Nasty Gal.

Bonbon- und Neonfarben für die Füße

Auch bei Humanic sind die Farbtöpfe umgefallen und auf der aktuellen Frühjahrskollektion gelandet, aber ich verwehre mich sicherlich nicht gegen ein paar kräftige Farbtupfer unten herum: