Das neue we love handmade-Magazin ist da!

Seit letzter Woche steht das mittlerweile dritte Online-Magazin der we love handmade-Crew für jedermann und jederfrau zum Durchklicken zur Verfügung und ist prall gefüllt mit Bastelideen, Rezepten, Shoppingtipps und vielem mehr rund um Winter und Weihnachten. Hier reinklicken und kostenlos Inspirationen holen!

 we-love-handmade-magazin_1we-love-handmade-magazin_5 we-love-handmade-magazin_3we-love-handmade-magazin_2

Eigentlich…

welt-erobern

Originalquelle unbekannt; via: Facebook

Verflochten

verflochten

Anna Rosa Krau für Tush Magazin; via: kooye

It’s all in the details

Der grobe, schwere Strick von Omer Asims Herbst/Winterkollektion 2013, der sich allerdings nur in pastelligen Accessoires zeigt, lässt mich auf mild-modische kühle Monate hoffen.

omer-asimaw13-1omer-asimaw13-3omer-asimaw13-4omer-asimaw13-2

via: A Pixie’s View on Fashion; Fotos via: Refinery29

Mode mit Gänsehautfaktor

Es geschah im Juni 2013. Der Ort des Geschehens war Antwerpen, Belgien. Tatzeuginnen und -zeugen waren die Damen und Herren vom Faux Fox Magazin, INDIE/The Pet Fanclub, Stylekingdom und Vienna Wedekind. Es dauerte eine Weile, bis ich das dort Erlebte verarbeiten konnte, aber nun möchte ich offen darüber sprechen: Mode macht mich wieder glücklich!

Zumindest, wenn sie in den Formen der SHOW2013 des Fashion Department der Royal Academy of Fine Arts Antwerp daher kommt und mit einem unvergleichlichen Spiel mit Strukturen und Texturen auf einen lauert und mich tatsächlich zum Lachen, zum Staunen und beinahe zum Weinen brachte. Der unglaubliche Schaffensdrang, das betörende, räumliche Vorstellungsvermögen und der Spaß, den die internationalen Studierenden der Mode-Akademie in ihrer Präsentation an den Tag legten, verschaffte mir Gänsehaut und ließ in über dreieinhalb Stunden Show keinerlei Langeweile aufkommen!

SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_11SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_2SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_7SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_8

Wim Bruynooghe

SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_12SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_3

Elena Pugach

SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_10SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_14

Alice Dupraz Toulouse / Felix Böhm

SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_1SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_17

Pierre Renaux

 SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_16SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_5

Pierre Renaux / Miriam Laubscher

SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_6SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_4

Miriam Laubscher

SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_9SHOW2013_Antwerp-Fashion-Department_13

Alexandra Helminger

Bilder: © 2013 Fashion Department Royal Academy of Fine Arts Antwerp – Etienne Tordoir/Catwalkpictures

Ich bastle mir einen Fascinator mit Swarovski

Es ist durchaus schon ein Weilchen her, dass ich bei Swarovski Wien war, um bei einem DIY-Abend unter professioneller Anleitung von Hutmacherin Marion Weiss selbst eine Kopfbedeckung zu kreieren. Gemeinsam mit Anna von Mangoblüte, Vanessa von Modewurst, Anna von we love handmade und noch ein paar bastelwütigen Damen mehr, hatte ich die Gelegenheit, mich inmitten all des Glanzes und Glitters des Stores auf der Kärntnerstraße nach Lust und Laune an Fascinators zu probieren.

swarovski_fascinator-basteln_6

Bastelmaterial war in Hülle und Fülle vorhanden, schwarzer Filz war das Grundmaterial, welches erst einmal ausgeschnitten und gegebenenfalls zurecht gebügelt wurde. An Haarreif oder Haarklammer angenäht, ging es dann zur Verzierung: Und derer gab es üppig: Perlen, Federn, Spitzenstoffe und natürlich Kristalle in allen möglichen Farben warteten nur darauf verwendet zu werden.

swarovski_fascinator-basteln_10

Wobei mich besonders die Bügelkristalle faszinierten, die man einfach nur mittels Pinzette über einer Kerze erwärmt und dann auf der gewünschten Stelle festdrückt – mit so simplen Grundvoraussetzungen können sogar Grobmotorikerinnen wie ich etwas Hübsches zu Stande bringen.

swarovski_fascinator-basteln_1swarovski_fascinator-basteln_4swarovski_fascinator-basteln_3swarovski_fascinator-basteln2swarovski_fascinator-basteln_8swarovski_fascinator-basteln_7

Und wenn du Lust bekommen hast, ebenso einen dieser DIY-Workshops von Swarovski zu besuchen, dann melde dich bis 8. 10. 2013 hier an und gewinn vielleicht die Teilnahme: vienna.swarovski.com

swarovski_fascinator-basteln_5

Fotos: Jürgen Hammerschmid – Swarovski Wien

Ein Buch als eBook-Hülle

Ich LIEBE meinen Kindle. Seit ich das eBook von Amazon mein eigen nennen darf, hat sich mein Lesekonsum verdreifacht und das leichte Gadget, das hunderte Bücher beinhalten kann, ist immer mit dabei, um bei langen U-Bahnfahrten die Stationen schneller vorbeifliegen zu lassen (und mich bisweilen auch schon mal 12 Stationen zu weit fahren ließ…). Aber viele Menschen wollen davon nichts wissen und lieber ein gutes, altes Buch in Händen halten. Warum also nicht beide ein bisschen aufmischen und dem eBook einen absoluten Klassiker der Weltlitateratur als Hülle gönnen? Bei Out of Print finden sich eBook Jackets von Moby Dick, Pride and Prejudice und vielen mehr, um vorzutäuschen, man lese “the real thing”. Und keine Sorge, keine echten Bücher wurden hierfür geschändet und ausgenommen – die auf alt getrimmten Einbände werden extra angefertigt.

Out-of-print-eBook-jackets Out-of-print-eBook-jackets_1

via: Likecool.com

Die Armreife erlangen

Beispielsweise bei PeaceLoveBeach:

PeaceLoveBeach-_1PeaceLoveBeach-_2PeaceLoveBeach-_3PeaceLoveBeach-_4PeaceLoveBeach-_5PeaceLoveBeach-_6

Kein allzu großes Risiko

Da sag mir noch einmal jemand, Grau wäre langweilig! Ohnehin die in Herbst und Winter am häufigsten von mir getragene “Farbe”, hätte ich dennoch nichts dagegen, mein Grau-Kontingent noch um ein Cape oder sonst etwas Kuscheliges von RISK (international zu shoppen bei Pakamera.pl – Danke an chic & schlau) aufzustocken:

RISK.made-in-warsaw_1RISK.made-in-warsaw6RISK.made-in-warsaw_4RISK.made-in-warsaw2RISK.made-in-warsaw_5RISK.made-in-warsaw_7RISK.made-in-warsaw_3

Hässliches Entlein oder schöner Schwan?

Du entscheidest selbst:

6a00d8341c5df753ef019102522f9e970c-pi

Originalquelle leider unbekannt; via: The Shiny Squirrel