Ach du hübsches Ding du!

Wenn Punkte auf Gold treffen, freuen sich nicht nur Dalmatiner-Liebhaberinnen. Gut gemacht, Blyedesign!

armreifen

Das Verhalten von durchschnittlichen Konzertbesuchenden je nach Musikgeschmack

Vor einiger Zeit habe ich hier eine großartige Fotoserie vorgestellt von Fans vor dem Konzert – und allein aufgrund ihrer Kleidung war sofort ersichlich, wessen Auftritt sie entgegen fiebern. Aber nicht nur das Outfit ist verräterisch in Bezug auf den Musikgeschmack, sondern ebenso das Verhalten während der Musikberieselung. Und dieses hat wiederum William Garrat in folgendem Video kongenial mit dem Zeichenstift festgehalten:

Slaves of the Rave from William Garratt on Vimeo.

Looking forward to: Kate Spade

Midi-Kleider und -Röcke in A-Form, Streifen, kräftige Farben, hie und da ein Blümchen sowie verspielte Details und animalische Taschen – ja, Kate Spade, mit eurer kommenden Frühjahrskollektion seid ihr bei mir definitiv an der richtigen Adresse. Nur über die Kopfbedeckungen müssten wir noch reden:

kate-spade-1kate-spade-2 kate-spade-3kate-spade-4 kate-spade-6kate-spade-5

Eine kurze Begründung, warum Peter Pan der Held meiner Kindheit war

il_570xN.619426804_hxq7

Gedrucktes Peter Pan-Zitat von Sapphoandthe Moon.

Nur paarweise abzugebendes Porzellan

Und wenn wir schon bei den unkomplizierten Haustieren sind, hier gleich noch ein paar Exemplare – garantiert stubenrein und handzahm:

 il_570xN.624950494_7j3lil_570xN.624945112_ky8i il_570xN.624953238_lbc4

Paarweise verkaufte Tellersets mit Giraffe, Wal und Hirsch von Yvonne Ellen.

Ich bastle mir ein Erdferkel

1394143873-889

Gestatten, das sind Annabell und Erwin. Die beiden gibt es in allen erdenklichen Farben zu erstehen bei Paperwolf. Beziehungsweise die Bastelvorlage für die beiden papierenen Erdferkel, die dir nach ein paar Stunden schneiden, falten und kleben als überaus genügsame Haustiere zur Seite stehen.

Truth Facts

Fakten? Mitnichten! Bisweilen greifen Mikael Wulff und Anders Morgenthaler mit ihren Truth “Facts” ganz schön tief in die Klischeekiste. Aber dazwischen sind auch immer wieder Perlen der Pseudo-Graphiken zu finden, wo doch einiges an Wahrheit drinnen steckt – amüsanter und vielleicht sogar erschreckender Weise:

truthfacts-com-7truthfacts-com-3truthfacts-com-9 truthfacts-com-4    truthfacts-com-2  truthfacts-com-10truthfacts-com-8truthfacts-com-6  truthfacts-com-11

via: iGNANT

Etwas Neues für die Wunschliste: Agata Bielen

Linien, geometrische Formen, Minimalismus – allesamt vereint in den zarten, handgefertigten Schmuckkreationen der polnischen Designerin Agata Bielen. Ich könnte mich gar nicht entscheiden, was ich aus deren großartigen Kollektionen am liebsten tragen würde – aber vielleicht gönne ich mir irgendwann einmal ein Paar Ohrringe aus dem Online-Shop:

agata-bielen-2agata-bielen-3agata-bielen-5agata-bielen-1agata-bielen-4

Fotos: Tomasz Biskup, Karolina Miądowicz, Kamil Zacharski

Bewegte Mode

Und wieder einmal gerate ich in Verzücken, wenn doch eigentlich so ruhige Modefotografie ein bisschen in Bewegung gerät, dank GIFs und ein bisschen Fantasie sowie Graphikkentnissen. Greta Larkins amüsiert auf ihrem Tumblr FASHGIF mit beispielsweise folgenden Spielereien:

tumblr_na9108XAzd1tzes3ho1_1280tumblr_n5ph7q03cW1qhprtmo1_1280 tumblr_n7b2yhJTKk1qhprtmo1_r1_1280  tumblr_nafxptlfRC1tzes3ho1_1280

 via: Afraid Of Us

Dirty Dancing forever

Hach – Dirty Dancing. Mit zwölf Jahren das erste Mal heimlich bei einem Schulausflug gesehen und bei der EINZIGEN Szene, wo man kurz einen BH aufblitzen sah, kam natürlich der Lehrer herein und drehte das Ganze ab. Seitdem ist dieser Film bei mir einfach mit Herzklopfen verbunden und jedes Mal, wenn ich Baby und Johnny zufällig im TV erwische, dann bleibe ich nostalgisch-grinsend hängen.

Insofern überlege ich sogar, mich diesbezüglich textil zu outen. Schließlich bin ich ohnehin schon seit Jahren stolze Besitzerin eines “I’ve carried a watermelon”-Shirts – und ja, es sind zwei Melonen an entsprechender Stelle des weiblichen Oberkörpers platziert – , da wird es höchste Zeit, dies doch etwas fortgeschrittener zu kommunizieren. Wie beispielsweise mit dem Corner-Shirt von Pebby Forevee:

Nobody-Puts-Baby-2T

Und wenn wir schon bei dem Thema sind: Wie  linkisch und eigenartig die letzte, legendäre Tanzszene ohne deren Essenz in Form der Klänge von “Time of my Life” wirkt, zeigt uns Musicless Musicvideo” (wo es sich auszahlt, mehrere Videos durch zu klicken):