Hälslein, schmück dich!

TheOffBeatArtisans – bunt und ökologisch korrekt!

Ich will dir fressen!

via: fashion victims

Dinge, die die Welt nicht braucht

Nach einer Fressattacke doch nur eine halbe Banane hinuntergewürgt? Man will nun natürlich nicht, dass die anderer Hälfte braun und gatschig wird, also erwerbe man den NANA Saver™ Banana Holder und luftdicht verpackt, erhöht sich die Lebensdauer der Frucht bestimmt noch um Stunden, Tage, Wochen, Jahre! ;-) Kann man wahlweise sicher auch auf Nasen stecken…

via: nerd approved

Baguette, Käse, Wein und Wiese = ?

Das Schicksal, meine FreundInnen und Familie wollten es so: Ich bin stolze Besitzerin gleich dreier Picknickkörbe. Aber dennoch fände ich, dieses Kleid von Reddish aus Tischtuch, Geschirrtuch und Co, wäre noch die passende Ergänzung:

Wehret den Anfängen!

Obiges Werbe- (oder besser Propaganda-)Plakat ziert dieser Tage die Straßen Londons. Macht man sich also heutzutage verdächtig, wenn man seinen Fotoapparat in der Öffentlichkeit zückt? Scheinbar schon, wie folgende Erlebnisse beweisen:

In Middlesbrough, UK, wird ein Mann von der Polizei und privatem Sicherheitspersonal gewaltsam festgehalten – sein Verbrechen: Fotografieren auf einer öffentlichen Straße (Quelle). Genau dasselbe passiert einem australischen Touristen im Süden Englands (Quelle). Oder aber ein Fotograf auf einem Vergnügungspark wird denunziert, weil er in der Nähe von Kindern Bilder schoss – Identifikation von Gesicht und Autokennzeichen natürlich kein Problem, denn jede Ecke des Vereinigten Königreichs ist ja gepflastert mit CCTV Kameras (Quelle).

Ach ja, für all diese Informationen bedarf es keinerlei langwieriger Recherchen: Einmal gegoogelt, auf der ersten Seite waren schon meine drei oben angeführten Quellen. Wie man also Einträgen auf verschiedensten Blogs und Sites entnehmen kann, fördern Aktionen dieser Art hauptsächlich Paranoia und Spitzelwesen. Alles natürlich unter dem Deckmäntelchen der Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung! Haben wir nichts dazu gelernt? Und glaubt nicht, dass es bei uns besser ist!

Wehret den Anfängen? Wir stecken schon mittendrin und den meisten ist es wieder völlig egal

Animalischer Thesaurus

via: Dark Roasted Blend

My Zhoozhie shop

Höhere Mächte oder ungeschickte ProgrammiererInnen wollen mich vor Masseneinkäufen bewahren, denn irgendwie funktioniert die Site von My Zhoozhie shop nicht wirklich! Zwei Unterkategorien lassen sich zumindest öffnen, machen den Mund mehr als wässrig, aber das war´s dann auch – zumindest auf Safari und Firefox! Habt ihr andere Erfahrungen?

Um Euch mein Dilemma näher zu bringen (bitte nicht auf die Tastatur sabbern!):

Diätcola und Mentos: Eine explosive Mischung!

An dieser Urban Legend ist etwas Wahres dran: Man sollte nie Mentos naschen und mit Diätcola nachspülen! Könnte sich im Magen böse auswirken. Wie diese Bilder von 1500 Studierenden der belgischen Stadt Leuven auf imposante Art und Weise belegen:

Für jedeN TeilnehmendeN gab es einen Regenponcho sowie eine Flasche Sprudelgetränk sowie erwähnte Süßware. Diese wurden auf Kommando alle gleichzeitig zusammengeführt und die Wasserspiele konnten explosionsartig beginnen:

Nur, welche Geschmacksrichtung von Mentos haben sie verwendet? Gab´s auch verfrühten Cola-Erguss? Handelt es sich hier um StudentInnen der Physik oder Ernährungswissenschaften? Und wer durfte sich danach der Sauerei annehmen?

via: Gizmodo

Rock´n Roll

Ich fand das ja immer lustig, dass man bei Ikea und Co Kieselsteine als Deko-Material kaufen kann, aber Stephanie Marin holt uns gleich zurück in die Steinzeit:

Kuscheliges um die Höhle alias Eigenheim zu perfektionieren! :-)

Doppeltes Lottchen

Bald wird er kommen der Sommer, ich bin mir ganz sicher! Und vielleicht trag ich dann mal diesen Bikini von Vive Maria, der gleich 2 in 1 bietet: Vorne Blümchen, hinten Pünktchen. Einmal wenden, bitte!

Und das bin ich auf diesen Fotos, jaja! ;-)