Zugabe!

Gerade erst über Mina UK geschrieben, entdecke ich nun dort eine neue Ladung luftiger, blumiger Kleidchen:

Handyman

Simpel und clever!

via: CrookedBrains

Noch mehr Fingerfertigkeit:

via: Matta´s page

Auf dem Bildschirm gesehen und gleich eingekauft

Ich muss zugeben, ich habe The Hills noch nie gesehen. Kurze Pause… keine Steinigung, keine Buhrufe, nur entsetztes Staunen? OK, damit kann ich leben. 😉

Aber natürlich entging mir nicht die Berichterstattung über die Sternchen der Serie und vor allem die gewissenhafte Dokumentation der Garderobe der Darstellerinnen. Und vor kurzem wurde bei einem BloggerInnen-Treffen noch gerätselt, warum der Hype um die Kleidung einer Serie nicht besser verwertet wird.

Nun hat sich MTV mit Shopisode dessen angenommen und wenn man sich dort die Serie online ansieht, wird in einem Balken daneben jeweils ein gerade gesehenes Produkt gemeinsam mit der Kaufmöglichkeit angeboten.

Hier der Trailer der Serie zur Ansicht:

Wenn man jetzt den Kleidungsstil einer bestimmten Figur besonders schätzt, gibts für alle 6 Hauptdarstellerinnen nochmals extra eine Site mit Empfehlungen. Zum Beispiel: Lauren Conrad

H&M Herbstkollektion 2008

Eine kleine Vorschau darauf, was uns in ein paar Monaten bei H&M erwarten wird. Es kursiert ja auch scheinbar schon ein Herbst-Katalog zum bestellen, über den wahre Lobeshymnen gesungen werden! Ich hab erst den langweiligen Sommer-Katalog. Wissen die nicht, für welchen Umsatz ich sorge? 😉

Hat wer von Euch schon die Herbst-Variante im Postkasten gefunden?

Ich will die Stiefel! Mehr Fotos gibts bei nitro:licious

Kamasutra für IT-Fetischist(inn)en

via: Digg

Hängt sie höher!

Es war einmal ein (nicht mehr ganz so) kleines Mädchen – dem folgenden Problem nach waren die sekundären Geschlechtsmerkmale schon vollständig ausgebildet – das begab sich dereinst auf die Suche nach der Lösung für Kleidchen mit wenig Stoff oberhalb des Bauchnabels. Wie könnte sie keusch ihre Brüste bedecken und zugleich dieselben hochleben lassen?

Tja, die Industrie versagt hier eher kläglich, auf dem Foto rechts zum Beispiel hat man ja nicht einmal versucht eine Stützung wirkungsvoll zu präsentieren. Naja, die Ehrlichkeit ist zumindest charmant.

Also doch wieder Klebeband? In einer Diskussion auf Brigitte.de wird tatsächlich Tape aus dem Baumarkt empfohlen (Aua?) oder für die Empfindlicheren sogenanntes Sporttape aus der Apotheke. Hier nun die Anleitung von einer der Mädels:

„Tape abschneiden, ca. 2×50 cm. Kopfüber beugen, die Brüste mit der Hand „formen“, dann mit Tape kreuzweise von der Achselbeuge bis zum Bauch fixiereren. Die Streifen kreuzen sich dann ziemlich genau dort, wo man den Unterbrust-Umfang misst, vorne auf der Brust (X-artig). Eine Freundin von mir (Körbchengröße D) klebt dann noch zusätzlich einen U-förmigen Streifen von Achsel zu Achsel, um das ganze Konstrukt hochzupushen. Vorher nicht eincremen, gegebenenfalls unter der Dusche wieder ablösen, dann ziepts nicht so.“

Hat das wer von Euch schon mal erfolgreich probiert?

Alloy

Und schon wieder tritt ein neuer amerikanischer Online-Shop in mein Leben: Alloy. Aber nachdem ich vor kurzem erfahren habe, dass man nicht nur für den Warenwert sondern auch für die Versandgebühren Zoll bezahlen muss, halte ich mich doch lieber an die europäischen Geschäfte! Natürlich nicht ohne Euch zuvor noch eine Auswahl dessen zu bieten, was ich nicht bestellen werde! 😉

Was könnte das sein?

Schön kuschelig, oder? Aber was ist das? Auflösung folgt! :-)

via: National Geographic

I want those so badly!

Seufz! Doppelseufz!

Schon seit ich Locher´s vor Monaten auf *vanilleah entdeckt habe, überlege ich immer und immer wieder eines der romantischen und zugleich bösartigen Blüschen zu erwerben. Aber um die 90 Dollar sind mir dann doch jedes Mal zu viel! Aber die Ideen und die Ausführung sind einfach ein Traum! Und ich finde auch, dass das Model die Mischung perfekt verkörpert!

Über Kathrynsky wiederum stolperte ich zum DaWanda-Shop von Andischu mit ihren kreativen Buttons, wie hier Waldi, die Dreifaltigkeit. Und die Krönung der Liste der Begierde fand ich bei Blumenhase, ein güldenes, schön schweres Armband in Kombination mit auf alt getrimmter Taschenuhr von Urban Outfitters. Habe ich heute und hier schon geseufzt?

Nesthäckchen

Was will man mehr für seine Wohnung? Balkon, gute Aussicht, Frischluft, fließendes Wasser, ökologisch unbedenkliche Materialien – perfekt! 😉

Benjamin Verdonck hat es sich in Rotterdam in seinem Nest gemütlich gemacht – ob wohl Mama Vogel mal zum füttern vorbei kommt?