Alle Beiträge von 2008

American Apparel eröffnet Shop in Wien

American Apparel, der Shop mit dem sympathischen Geschäftsführer und der unauffälligen Werbung, kommt jetzt also auch nach Österreich. Und jaja, ich weiß, wir sind hier etwas hintendran, aber wir müssen doch den Umstieg schön langsam angehen von Dirndl und Lederhose zu – *herzkurzstillsteh* – vielleicht so einer Blue Jeans Hose oder wie das neumodische Zeugs heißt! ;-)

Ich bin auf jeden Fall mehr als gespannt, ob der Hype, der um den Laden entstanden ist, diesen auch in der Realität standhalten kann!

Geplante Location: Mariahilfer Straße 22-24, 1070 Wien. Vielen Dank an David vom Zapateria-Blog für die Info!

Nachtrag: Scheinbar werden auch schon MitarbeiterInnen rekrutiert – und zwar in den Kommentaren von Blogs! :-D Wie zum Beispiel bei meinem Artikel hier. Gar nicht blöd!

Die Zeitschleife

Ich liebe Mascherln und Schleifen! Und obwohl ich es mir – im Handy-Zeitalter – eigentlich abgewöhnt habe, eine Uhr zu tragen, könnte ich bei der Bow Watch von Betsey Johnson vielleicht wieder schwach werden!

Krawutzi Kaputzi

Wer hat auch in seiner Kindheit Pezi, den Großvater, Helmi, die Gans Mimi, Kasperl oder den Drachen Dagobert (Bussi Bussi) im Fernsehen gesehen? Wer diese Frage mit Ja beantworten kann, wird Krawutzi Kaputzi im Kabarett Simpl lieben!

Denn hier wird präsentiert, was nun – nach 20 Jahren oder mehr – aus den Helden der Kindheit geworden ist. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Pezi ist Langzeitstudent an der Boku, Macho und „Nebenerwerbsbauer“ (Spezialgebiet Hanf), Drache Dagobert ist Hilfsangestellter und internetpornosüchtig, Helmi, ehemals Angestellter am Kuratorium für Verkehrssicherheit, wurde gefeuert wegen Trunkenheit am Steuer.

Ich war schon zweimal dort und hab mich zerkugelt vor Lachen – dringende Empfehlung! :-)

Urban Renewal

Ein paar alte, viel zu große T-Shirts zu Hause rumliegen? Urban Renewal zeigt, was man alles damit machen könnte, wenn man nicht 2 linke Hände sein eigen nennt.

Ach ja, bei Selbstversuchen: Nicht „versehentlich“ ein T-Shirt des Besten, Bruders oder WG-Genossen verarbeiten! ;-)

via: Design Sprout

3 Suisses

Ich muss zugeben, ich war bisher kein Katalog-Mädchen. Wie klingt denn das!? Lasst es mich umformulieren: Ich habe bisher noch nie aus Katalogen bestellt. Und ich assoziiere damit meist diese 5-Kilo-Ziegel des Quelle Katalogs oder ähnliches. Aber Live Love Laugh hat mich neugierig gemacht und so habe ich den 3 Suisses Katalog bestellt und war schon mal angenehm überrascht, dass das übersichtliche Heftchen meinen Bizeps nicht überfordert. Und auch der Inhalt ist durchaus ansehnlich:

Ist dieser Stiefel nicht grenzgenial? Ich hoffe, er sieht auch von vorne gut aus! :-)

Ein Nachteil ist leider, dass manche Bilder nicht wirklich genügend zeigen von den verschiedenen Modellen, oder nur einen (manchmal nicht sehr aussagekräftigen) Blickwinkel dessen. Zum Beispiel dieser tolle Mantel – ich weiß, aus der Beschreibung, er wäre in „extravaganter Egg-Shape-Form“ – hätte mir das Bild nicht wirklich verraten:

Und warum gibt es ihn nur in lila und schwarz? Ich weiß nicht so recht, ob sich mein Teint mit lila anfreunden kann…

Bei manchen Produkten wiederum, die es in mehreren Farben gibt, ist auch nur eine Version abgebildet. „Blau“ jedoch kann doch in ziemlich unterschiedlichen Schattierungen ausfallen! Oder bin ich einfach nur völlig verwöhnt von so manchen anderen Online-Shops? ;-) Ach ja, denn bestellt habe ich dann natürlich online!

Mein Kommentar dazu

Warum haben soviele Blogs nur eine eingeschränkte Möglichkeit zum kommentieren?

Sooft würde ich gerne etwas zu einem Artikel schreiben, meiner Begeisterung Ausdruck verleihen oder mitdiskutieren, aber darf nicht, wenn ich nicht einen Blogger-, Google- oder was auch immer Account habe. Ich melde mich aber nicht gerne an, denn ich habe meine Daten oder E-Mail-Adresse schon hunderte Mal verraten und mag nicht mehr!

Habt ein Herz – lasst auch andere Leute mitreden! :-)

Prominente Doppelgänger?

Ein Bild von sich raufladen, Gesichtserkennungstechnologie scannt dieses und findet prominente Doppelgänger – so sollte das bei myheritage.com funktionieren. Tjaaaaaa, mein erster Versuch:

Oho – ich fühle mich geschmeichelt, aber erkenne ich mich da wirklich wieder? Ein zweiter Versuch mit einem anderen Bild folgt – plötzlich habe ich ganz andere Doubles, mit relativ starkem asiatischen Einschlag. Haben mir da meine Eltern was verheimlicht? Ich werde neugierig und das Bild eines lieben Freundes muss her halten:

Der Arme hat nun das Pech eine Brille zu tragen. Denn das ist auch schon die einzige Verbindung all dieser Leute zu dem gut aussehenden Jungen! Abgesehen davon, dass das auf dem Bild ganz oben nicht Peter Sellers sondern Geoffrey Rush in der Verfilmung von Peter Sellers Leben zu sehen ist – aber ich schweife ab. Ein neuer Test: Meine wunderbare, hübsche Oma. Und ich bin entsetzt, ob des Ergebnisses:

Meerschweinchen hat das System aber dann doch als nicht menschlich erkannt und abgelehnt! :-D

Gut behütet

Es war der ausdrückliche Wunsch der Braut: Damen haben bei der Hochzeit Hut zu tragen. Eigentlich hatte ich nichts dementsprechend Sommerliches vorzuweisen und die Vorstellung bei glühender Hitze mein Seidenkleidchen mit einer Haube zu garnieren, bereitete mir nicht wirklich Vergnügen. Aber im letzten Moment entdeckte ich da noch etwas bei Asos und wirklich, am Tag vor der Trauung erreichte mich das Paket mit meiner kleinen, beigen Neuerwerbung (Bild Nr. 1):

Einige Modelle von Chapeau Claudette werden hier angeboten, aber die Designerin hat auch Ihren eigenen kleinen Laden im Netz, wo die Auswahl noch erweitert wird.

Und wirklich, die meisten Damen (und auch Herren!) hielten sich an die Kleiderordnung – ein herrlicher Anblick! Und ich vermisse meine Kamera… :-(

In eigener Sache

Hüstel… also, die Sache ist folgende: Mein Blog hier wäre für die sogenannten Superblogs 2008 nominiert. Wer immer das getan hat, vielen herzlichen Dank, ich fühle mich zutiefst geehrt! :-)

Vielleicht hat ja nun auch wer von Euch Lust bei diesem Beliebtheitsvoting für mich zu stimmen (möglich bis 17.7.08)? Meine Dankbarkeit würde Euch auf ewig verfolgen! :-D

Mind the gap!

Das Phänomen kennt wahrscheinlich jede von uns: Bei manchen Blusen oder Cardigans spannt´s überm Busen und daher klafft der Stoff zwischen den Knöpfen auseinander. Eine Möglichkeit um diesem Dilemma vorzubeugen, bietet „No See´ems„: Im Prinzip doppelseitiges Klebeband über und unter dem Knopf. Und die Variante gibt´s somit dann wohl auch günstiger – aber nette Grundidee.