Alle Beiträge zu „Accessoires”

Nicht alltägliche Alltagsgegenstände

Überaus vielseitig präsentiert sich das Accessoire-Portfolio des Etsy-Shops Ball and Chain Jewelry. Denn ganz entgegengesetzt zu dessen Namen gibt’s hier nicht nur Kugeln und Ketten sondern auch schon mal klassischen Feinripp, Gasmasken, Treibholz oder die ein oder andere Modewurst um den Hals:

Immer dieser Zirkus um meinen Hals

Rein theoretisch stelle ich es mir nicht allzu bequem vor, wenn es sich ein Zirkus-Elefant im eigenen Dekolleté bequem macht. Außer natürlich, derselbe hängt in erflachter und erleichterter Form von zarten Kettchen um meinen Hals herab, wie im folgenden, praktischen Beispiel von What a Novel Idea.

Nachholbedarf: The Vamoose

Es verwundert mich doch etwas, dass ich hier tatsächlich noch nie über The Vamoose geschrieben habe. Schließlich ist der kleine, britische Accessoire-Laden, der immer wieder wunderbare und durchwegs erschwingliche Schönheiten mit verarbeiteten Mineralien präsentiert, schon seit Jahren in meinem Favoriten-Ordner. Aber dieses fehlerhafte Verhalten meinerseits wird hiermit ausgeglichen:

Metall en rosé

Passend zum Pastell-Trend, findet sich ein zarter Rosé-Ton nun sogar auf vielen metallenen Accessoires wieder. Was ich – wie hier bei Pieces – nur begrüßen kann:

via: 123456789 smiling

Aloha Kragen

Hawaii-Hemden in ihren bisweilen absurden Musterungen belegen eigentlich Zeugnis, dass der meist männliche Träger überhaupt kein Interesse an Mode hat und einfach nur seinen – oftmals biergestärkten – Körper verhüllen möchte. Und wenn wir uns hier schon in Vorurteilen wälzen, darf man diese ja auch gerne ironisch brechen und die Pseudo-Südsee-Prints auf das mädchenhafte It-Teil der letzten Saisonen verfrachten: Einen ergänzbaren Kragen. Das Exemplar hier ist zusätzlich matrosenartig angehaucht um noch den ebenso schon Jahre andauernden Marine-Look mitzunehmen: Fertig ist der Hawaiin Print Collar von Asos.

Die Bewohner die Waldes als Temporary Tattoo

Nur für ein paar Tage sind sie Gast auf unserer Haut und man kann sich an ihren detailverliebten Illustrationen erfreuen. Und dann verschwinden sie flugs wieder im Abfluss der Dusche und da überlegt man wohl zweimal, ob der duschende Abschied von all den hübschen Vögeln, Insekten und weiteren Tieren des Waldes – gestaltet nach alten Lithographien in Form von Temporary Tattoos von Heirloom – wirklich schon nötig oder so ein bisschen animalischer Geruch noch sozial verträglich ist.

via: Pinterest/ Jeanne Hranica

Wrap the sky around your neck

Tja, man kann die Sonne im Herzen haben oder aber den Wolkenhimmel um den Hals. Zweiteres gibt es auch käuflich zu erwerben, dank eines Projektes, kuratiert von Maria Alexandra Vettese, mit dem Namen Come Darkness. Als Gegenmittel zum Winter Blues und grauem Horizont wurde das Firmament zu farbenfroh-strahlenden Zeiten fotografiert und das Beweismittel des guten Wetters großflächig auf Seide gedruckt. Und so kann man selbst in den dunklen Wochen der kalten Jahreszeit ein bisschen Licht bei sich tragen.

via: A CUP OF JO

It’s Not Me. It’s You

Bricht eine Beziehung auseinander, ist nicht zwangsläufig nur eine der beteiligten Personen die daran Schuldtragende. Aber es fühlt sich einfach gut an, wahlweise großmütig die Verantwortung auf sich zu nehmen oder den beziehungsweise die Andere zu bezichtigen. Und schon steht der wohl berühmteste Schlußmach-Satz im Raum: It’s not you. It’s me. Oder eben im Umkehrschluss. Und beide Varianten kann man auch stolz in Form der It’s Not You / It’s Not Me Silver Necklace von Ana Linares Design bei Supermarket im Dekolleté vor sich her tragen:

via: Pinterest/ Ms Pink

I’m practising nice voodoo

Sollte man nicht gerade einen tödlichen Zwist mit einem kuscheligen Langohr auszutragen haben, könnte der Pincushion Pal Ring aus der Pincushion Boutique auch als niedliches Nadelkissen oder als simples Fingeraccessoire missbraucht werden.

Tragt mehr Hüte!

Wir schwärmen für die Mode von Mad Men sowie vergangenen Jahrzehnten und ein heutzutage kaum mehr sichtbares Kleidungsstück, war damals ein fixer Bestandteil der Garderobe: der Hut. Ich plädiere hiermit dafür, dass wir alle wieder mehr unsere Köpfe hübsch bedecken, damit ich nicht immer die Einzige bin, die im Falle eines huttragenden Falles auf der Straße schief angesehen wird…

1: Ginny & Jude Designs, 2: Janine Basil, 3: Elena Massari Silent Clothing, 4: Communion Millinery, 5 – 7: The Millinery Shop, 8 – 9: Desiree Spice